Schlagwort-Archive: blogpost2020

Putzige Osterhasen-Kekse aus dem Homeoffice

Seit zwei Wochen sind Büro und Zuhause keine getrennten Orte mehr. My Home is my Office! Es gibt keinen 9-to-5-Tag mehr, Smartphone und Laptop sind stets in meiner Nähe. Ich muss lernen, mich auf die neue Arbeitsweise einzustellen, muss mich abgrenzen und den Tag flexibler gestalten, sonst arbeite ich bald rund um die Uhr.
Gestern habe ich daher am Spätnachmittag alle Gadgets deaktiviert und Osterhasen-Kekse gebacken – und heute in meiner „Kaffeepause“ glasiert. In Pantonefarben, yeah!

Rezept Osterhasen-Kekse hier downloaden.

Osterhasen-Kekse in vier Pastellfarben glasiert auf Geschirrtuch mit Rosenmotiv, dazu ein Schokoosterhase in Pink und zwei Tulpenblüten

Osterhasen-Kekse nach dem Farbfächer

Pausen sind für die Produktivität und Kreativität unheimlich wichtig, heißt es. Warum sie also nicht nützen, um zu backen? Kein Brot, das derzeit gerade alle backen, sondern etwas, das Spaß und gute Laune macht – und wofür man garantiert keine Hefe benötigt. 😉
Niedliche, kleine Hoppelhäschen und „Bibihenderln“ aus Mandel-Mürbteig beispielsweise.
Als ich bei einer Tasse Kaffee mit dem Pantone-Farbfächer in der Hand überlegte, welche Druckfarbe für das neue Buch am besten passt, standen da in meiner Homeoffice-Küche die Mürbteigkekse und wollten auf der Stelle glasiert werden.

Osterhasen-Kekse in hell- und dunkelrosa und mintgrün auf einem weißen Porzeallanteller, dahinter ein fliederfarbener Porzeallanhase und zwei Tulpen in rosa und flieder

Und schon habe ich am Farbfächer nach Pastelltönen für das Icing gesucht: Pantone 708C für hellrosa oder 566C für mintgrün. Ok, die Pantonefarbtöne musste ich aus den vorhandenen Lebensmittelfarben selber mischen. Sie kommen also nur annähernd an die Strahlkraft am Farbfächer heran. Aber ich bin sehr zufrieden mit dem Ergebnis, hatte ich doch als Basisfarben nur Grün, Blau und Rosarot zuhause. Dazu etwas Puderzucker und Zitronensaft … und los ging’s. Fast wie Ostereier färben, eine richtige Farbenkleckserei.
Ich habe nur die Hälfte der Osterhasen-Kekse glasiert und jeweils zwei Kekse mit leicht säuerlichem Himbeergelee zusammengesetzt.

5 Osterhasen-Kekse in dunkelrosa glasiert auf einem Geschirrtuch mit Rosenblüten, dabei ein fliederfarbener Porzeallanhase und zwei Tulpen in rosa und flieder

In der Buchhandlung der Wünsche

Ostern 2020 wird definitiv anders als in den Jahren zuvor. Zwar haben die Lebensmittelmärkte geöffnet, aber für wen soll man backen, wenn die sozialen Kontakte eingeschränkt sind? Ich muss mich da heuer zurückhalten.
Also werde ich Zeit in der Buchhandlung der Wünsche verbringen. Die Online-Buchgeschäfte sind ja geöffnet. Dabei denke ich nicht an den Handelsriesen, sondern an die kleinen Buchhändler vor Ort. Schenk ein Buch!, lautet meine Devise daher zu Ostern.

Osterhasen-Kekse, ein Schokoladenosterhase in pink Staniolpapier und Buch "Die Buchhandlung der Wünsche"
Aufgeschlagenes Buch "Die Buchhandlung der Wünsche" mit Cartoons über Buchliebhaber

Wenn der Osterhase Kekse bringt …

Meine Liebsten bekommen heuer eine kleine Überraschungsbox an die Tür geliefert. Gefüllt mit bunten Osterhasen-Keksen, einem Osterbrioche und einem Buch.

Osterhasen-Kekse in einer hellen Porzellanschale mit Tulpenblüte, dahinter ein pinkfarbener Schokoladenosterhase
Osterhasen-Kekse in rosa, altrosa, mint und türkis in einer hellen Porzellanschale aufgeschichtet, dekoriert mit Tulpenblüten in flieder und hellrosa

Ich wünsche euch eine schöne Osterzeit. Bleibt kreativ, bleibt wachsam und – vor allem eines – bleibt gesund! Eure sugar&rose

Oh-Wow-Whoopies mit Mascarponecreme

Ohne Whoopies würde ein Amerikaner wahrscheinlich nicht überleben. Die kleinen süßen Doppelkekse mit sündhaft cremiger Füllung sind in den Staaten in allen möglichen Geschmacksrichtungen zu finden, meist als Schoko-Cookies mit Marshmallow- oder Frischkäsecreme.
Oh wow, was für eine Farbe!, war die spontane Reaktion meiner Familie auf die – angesichts der derzeitigen Krise – patriotisch in den österreichischen Landesfarben gebackenen Whoopie Pies. Ab sofort heißen sie daher bei mir Oh-Wow-Whoopies! Das entspricht in etwa auch der Bedeutung von whoopie.

Rezept Red Velvet Whoopies mit Mascarponecreme hier als PDF downloaden.

Oh-Wow-Whoopie in rot-weiß-rot auf weißem rechteckigen Teller, einer ganz, der zweite angebissen, sodass man die weiße Creme sieht. Davor eine Schale mit einer grünlich-weißen Schneerosenblüte.
Oh-Wow-Whoopie in rot-weiß-rot: vier Stück auf kleinen Tellerchen, daneben jeweils grüne Blätter, dahinter ein rotes Glasherz mit rosa Steinbrech-Blüten
Sechs Stück Oh-Wow-Whoopie in rot-weiß-rot auf weißem Spitzentuch, dekoriert mit grünen Blättern
Ein herzförmiger weißer Keramikteller mit einem Whoopie und Blüten von der Schneerose und eine weinrote Schachbrettblume

Oh-Wow-Whoopies in Rot-Weiß-Rot

Gewöhnlich wird der Whoopie-Teig zum Portionieren in einen Spritzbeutel gefüllt oder mit einem halbkugelförmigen Keksteig-Portionierer aufs Blech gesetzt – mit einem etwa vier Zentimeter großen Abstand zwischen den Teigtupfen, da der Teig beim Backen auseinander läuft.
Ich wollte dieses Mal allerdings kugelförmige Whoopies haben. Möglicherweise hat mich der Coronavirus schon erfasst – ich sehe seit Tagen nur mehr kugelförmige Dinger mit roten Krönchen in den Medien … Und so habe ich den Teig in einer alten Dalkenpfanne meiner Oma im Rohr gebacken.

Silberfarbenes Dalkenblech mit den frischgebackenen roten halbkugelförmigen Whoopie-Küchlein
Ein kleiner weißer Metallkorb, darin zwei Whoopies,dekoriert mit grünen Blüttern und einer grünen Blüte

Oh-Wow-Whoopie – die Creme

Mit Whoopies kann man ganz toll experimentieren. Mit Farbe, Geschmack und auch mit der Form. Schoko, Kürbis, Limetten, Mandeln, Haferflocken oder Oreos im Teig oder bunte Lebensmittelfarben und Zuckerstreusel …
Dasselbe gilt für die Cremefüllung. Als Basis wird meist weiche Butter, Staubzucker, etwas Vanille und Frischkäse verwendet. Anstelle von Frischkäse passt auch Mascarpone und anstelle der Butter geschlagenes Obers usw.
Und natürlich kann die Creme auch mit Früchten oder Schokolinsen getoppt werden. Ich bin da pragmatisch. Die Whoopies werden gefüllt mit dem, was der Kühlschrank gerade hergibt.
Frisch schmecken Whoopies natürlich am besten. Wer sie länger aufheben will, füllt sie am besten erst kurz vor dem Verzehren.

Drei Oh-Wow-Whoopie in rot-weiß-rot übereinander aufgetürmt
Drei Oh-Wow-Whoopie in rot-weiß-rot hintereinander auf einem weißen rechteckigen kleinen Teller aufgelegt und mit rosa Blüten und grünen Blättern dekoriert

Bleibt gesund und backt euch am Wochenende was Buntes! Das schafft gute Laune. Und das können wir gerade alle gut gebrauchen. Eure sugar&rose

Karottenkuchen mit unsagbar luftigem Frischkäsefrosting

Schicht um Schicht zum Luftschloss aufgetürmt … Einem fantastischen Traumgebilde gleich … Der Karottenkuchen mit unsagbar luftigem Frischkäsefrosting ist einfach himmlisch & himmlisch einfach zugleich! Dekoriert mit pinkfarbenen Rosenblüten und grünen Pistazien wirkt er wie eine frisch erblühte Frühlingswiese in einem Zaubergarten.
Okay, okay, ich höre schon auf zu schwärmen. Aber diesen Kuchen solltet ihr probieren!

Rezept Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting hier downloaden.

Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting auf Glasetagere, dahinter eine pinke Rosenblütendolde

Wolkengleich und unsagbar cremig

Das fluffige, wolkengleiche Frischkäsefrosting ist recht simpel und im Handumdrehen gemacht. Eine Packung Frischkäse wird mit Vanillezucker und etwas Zitronenabrieb verrührt und danach geschlagenes Obers untergehoben. That’s it!
Das cremige Frosting mit einem Löffel oder einer Teigspatel möglichst schlampig auf die Kuchenböden streichen und diese dann zum Karottenkuchen-Wolkenturm aufschichten.
Statt vier unterschiedlich großen Tortenböden kann man auch drei gleich große Böden backen. Das sieht ebenso hübsch aus, wenn man die Creme an den Rändern besonders dick aufträgt.

Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting auf Glasetagere von oben, dahinter eine pinke Rosenblütendolde

Rosenpink und Pistaziengrün

Den Karottenkuchen mit ungesalzenen, grob gehackten Pistazien und kleinen Rosenblüten bestreuen, oben noch ein Röschen aufsetzen und fertig ist die Blütenwiese. Nicht mehr lange und wir haben Ostern. Da könnte man doch auch bunte Baiser-Eier verstecken …
Die (ungespritzten) Rosenblüten – hier von der Ramblerrose Super Excelsa – stammen aus dem eigenen Garten. Das wäre nicht extra erwähnenswert angesichts der zahlreichen Rosen in meinem Garten. Allerdings haben wir gerade erst Anfang März und das ist dann doch mehr als ungewöhnlich. Einige Rosen blühen bereits, als hätten wir Mai. Echt crazy!

Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting auf Glasetagere von vorne, davor ein kleines Küchlein auf einem extra Teller, rundum pinke Rosenblüten verstreut

Karottenkuchen für groß und klein

Für den Kleinsten am Tisch gibt es einen Extra-für-den-kleinen-Maxi-Kuchen. Wenn er zu Besuch ist, backe ich in einer Muffinform ein kleines Küchlein extra (alkoholfrei natürlich).
Während sich der knapp Dreijährige gleich über sein Küchlein hermacht, überlegen wir Großen noch, ob wir den Kuchen besser schichtweise von oben nach unten abtragen oder doch in Stücke schneiden sollen.
In der Runde gibt es ein Geburtstagskind – den sugar&rose-Ehemann. Er bekommt das oberste Törtchen vom Karottenkuchen, das mit der Rose. Den restlichen Kuchen teilen wir in Stücke.

Ein sternförmiger Mini-Karottenkuchen auf einem kleinen weißen Metalltellerchen, dekoriert mit einem Klacks Frischkäsefrosting und zwei Rosenblüten, rundum verstreut pinkfarben Rosenblüten und grüne Rosenblätter

Kuchen zum Frühstück?

Zu einem Sonntagsfrühstück gehören für mich ein Ei im Glas und ein selbst gebackenes Bauernbrot mit Schnittlauch – oder ein Birchermüsli mit vielen Früchten. Wenn die ganze Familie zu einem Brunch zusammenkommt, gibt’s natürlich auch Schinken und Käse sowie ausreichend Gemüse. Und etwas Süßes – einen Kuchen!
Es wird gegessen, gequatscht und wieder gegessen. Irgendwann gehen wir vom Kaffee zum Prosecco über – und dann wird der Kuchen angeschnitten. Es ist ohnehin schon Nachmittag!

Frühstückstisch (Holz) mit rosa-weinroten nordischen Tischsets, in der Mitte die Glasetagere mit dem Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting, davor eine weiße Schale mit Birchermüsli, dekoriert mit Heidelbeeren, Himbeeren und Banane. Im Hintergrund eine große runde Platte mit Schinken und Käse, Teller mit buntem Gemüse und ein großes Bauernbrot
Frühstückstisch mit sechs Gedecken in weißem Porzellan, in der Mitte eine grüne Glasvase mit roten weinroten Tulpen, davor der Karottenkuchen mit Frischkäsefrosting auf der Glasetagere und davor ein kleines Küchlein

Einen schönen und gemütlichen Sonntag wünscht euch eure sugar&rose.

Herzige DIY Rosenduftkissen mit Rosenblüten und Rosenöl

Rosenduftkissen mit Rosenblüten und kostbarem ätherischem Rosenöl sind wunderschöne Dekorationsobjekte und verströmen einen angenehmen Duft im Wohn- und Schlafraum. Das Rosenöl wirkt durch seine entspannenden Eigenschaften zudem positiv auf Gesundheit und Wohlbefinden.
Die im Patchwork-Stil aus Stoffresten in zarten Rosatönen selbst genähten Duftkissen mit Rosenfüllung eignen sich zum Aufhängen im Wäscheschrank oder als Mitbringsel für liebe Menschen.

Rosenduftkissen in Herzform aus rosa-weiß gestreiftem, rosafarbenen und geblümten Stoffresten im Patchworkstil, davor eine Schale mit getrockneten Rosenblüten, Stoffreste und ein rosa Stoffband auf Spule

DIY Rosenblüten-Herzkissen

Ich liebe den Winter, obgleich er sich heuer nicht Winter, sondern eher Vorfrühling nennen sollte. Einige Rosen starten nach einer kurzen Ruhepause bereits mit der Blüte. Schneewittchen blüht überhaupt ohne Unterbrechung seit letztem Frühjahr.
Was ich eigentlich meine: Bevor die Arbeit im (Rosen-)Garten beginnt, finde ich im Winter in der Regel ein-, zweimal ein Zeitfenster für kleine DIY-Handarbeiten. Lange schon will ich die Unmengen an getrockneten Rosenpetalen und Rosenknospen einmal außerhalb von Backrezepten und Potpourris verarbeiten. So habe ich sie – dezent mit bulgarischem Rosenöl beduftet – in kleine Kissen, Pölsterchen und Herzen eingenäht.

Rosenöl in Phiolen, vier in Metall, zwei in kleine Glas-Eprovetten, eine in Holz, daneben eine rosa Rosenblüte (Ispahan-Rose)
Eine Schale mit getrockneten dunkelrosa Blüten der Rose de Resht, dahinter drei frische rosa Rosenblüten, grüne Rosenblätter und ein zartes cremefarbenes Vintagetuch

Füllstoffe für Rosenduftkissen

Als Füllmaterial habe ich den Rosenblüten getrocknete Hirseschalen zur Stabilisierung beigemengt. Man kann auch Wolle, Baumwolle, Dinkelspelz (Dinkelstreu ohne Korn) oder Buchweizenschalen untermischen. Dadurch bekommen die Kissen eine schöne und gleichmäßige Form, sind anschmiegsam und geräuscharm.
Achtung bei allen Naturprodukten: von Zeit zu Zeit kontrollieren, damit man keine Motten züchtet. Und Allergiker sollten bei der Wahl der Füllstoffe darauf achten, worauf sie eventuell mit Heuschnupfen reagieren.
Bei der Stoffwahl ist einzig wichtig, dass er luftdurchlässig ist, damit der Duft auch ausströmen kann und die Trockenblüten nicht schimmeln.

Zwei quadratische Rosenkissen aus Rosendekorstoff, umwickelt mit weißer Kordel, dekoriert mit Seidenblüten, davor eine rosa herzförmige Schale mit Hirsespelzen, getrockneten Rosenblüten und Rosenöl-Phiolen

Rosenduftkissen nähen

Für die Vorderseite der Herzkissen habe ich neun quadratische Stoffreste mit 6 x 6 cm im Patchworkdesign zusammengenäht, die Rückseite ist aus einem 20 x 20 cm großen Stoffrest. Aus Karton habe ich mir eine Herzschablone gefertigt. (Damit das Herz gleichmäßig wird, habe ich es vor dem Ausschneiden in der Mitte gefaltet.)
Auf die beiden – mit Muster nach innen übereinander gelegten – Stoffteile habe ich entlang der Schablone mit Kreide eine Kontur aufgezeichnet und – mit knapp 1 cm Rand – das Herz ausgeschnitten, entlang der Kontur mit der Nähmaschine zusammengenäht und eine kleine Öffnung von etwa 3 cm gelassen. Nach dem Wenden der Stoffteile und dem Befüllen habe ich die Öffnung mit der Hand vernäht. An die Herzen werde ich oben noch rosa Schlaufen nähen, damit man sie auch aufhängen kann.

Rosenduftkissen in Herzform aus rosa-weiß gestreiftem, rosafarbenen und geblümten Stoffresten im Patchworkstil, davor eine Schale mit getrockneten Rosenblüten, Rosenöl-Phiolen, ein rosa Stoffband auf Spule und eine Herzschale mit Rosenblütenknospen

Rosenduftkissen für den Wäscheschrank …

Für den Wäscheschrank habe ich einfache quadratische Kissen im Format 10 x 10 cm aus alten Stoffresten genäht. Das geht ruck zuck. Dazu braucht es nicht mal eine Schablone, nur ein Lineal. Patchwork- & Quiltstoffe mit Rosendekor gibt es übrigens schon zu Quadraten zugeschnitten und farblich abgestimmt im Paket zu kaufen.

Im Vordergrund eine dezent rosa Herzschale mit Hirsespelzen und Rosenknospen, dahinter auf einem weißen Spitzenschal zwei quadratische und ein herzförmiges Rosenduftkissen mit Rosendekorstoff

… und zum Verschenken

Zum Verschenken bekommen die Duftkissen eine Kordel oder ein Seidenband umgewickelt und Seidenblüten als Dekoration. Wer möchte nicht so ein süßes, kleines Duftkissen als Geschenk?

Rosa Herzschale mit Hirsespelzen und Rosenknospen, dahinter auf einem Kissen mit Seidenrosen als Oberfläche zwei quadratische Rosenduftkissen mit Kordeln und Seidenblütendekoration

Duftige Rosengrüße! Eure sugar&rose

Himbeer-Joghurt-Törtchen für Verliebte

Am heutigen Tag der Liebe ist ein verführerisches Dessert in Rosa angesagt. Süße, halbkugelförmige Dinger mit Zuckerrosen und fruchtigem Kern: Himbeer-Joghurt-Törtchen. Bei solchem Love Food sagt der Liebste nicht nein. Kommt es doch direkt vom Herzen … Keep calm, it’s Valentine’s Day!

Rezept Himbeer-Joghurt-Törtchen hier downloaden.

Ein Himbeer-Joghurt-Törtchen mit Dekorose auf rosa-weißem Keramikteller, dekoriert mit einem Love-Schriftzug, dahinter eine Augarten-Melone-Mokkatasse mit rosa Marshmallowherzen
Ein Stück Himbeer-Joghurt-Törtchen neben einem halben Stück auf einem rechteckigen weißen Teller. Daneben eine Augarten-Melone-Mokkatasse mit rosa Marshmallowherzen und eine kleine weiße Keramikschale mit Blütendeckel.

Blumen & Süßes als Dank für die Blumen

14. Februar – der Tag der Liebenden und der Geschenke. Für mich einzig und allein der Tag der Blumen. Der Tag, der nicht nur Händlerherzen, ganz besonders die der Blumenhändler, höher schlagen lässt, sondern auch meines – wenn mein Mann mir Rosen schenkt. Ich liebe Blumen über alles – und Rosen ganz besonders. Aber das wisst ihr ja … Er natürlich auch. Danke, mein Liebster, für die vielen wunderschönen Rosensträuße!

Zum Dank bekommt er von mir etwas Süßes. Dass meine Desserts meist rosa sind, daran hat er sich schon gewöhnt. 😉
Auch der Valentinstagstisch ist rosa dekoriert. Die rosa-weißen Hoffmann Melone Mokkatassen von Augarten habe ich mit Marshmallow-Herzen gefüllt, auf Omas weißen Tischsets mit Lochstickerei liegen kleine rosa Zuckerrosen …

Augarten-Melone-Mokkatasse mit rosa Marshmallowherzen gefüllt auf weißem Lochstickerei-Tischset, dekoriert mit kleinen rosa Zuckerröschen und rosa Schleife
Rosa-weißer Keramikteller mit sieben dekorativ aufgelegten Zuckerherzen, dahinter eine Augarten-Melone-Mokkatasse mit rosa Marshmallowherzen gefüllt auf weißem Lochstickerei-Tischset

Himbeer-Joghurt-Törtchen mit Fruchtherz

Erst beim Durchschneiden zeigen die Himbeer-Joghurt-Törtchen, was in ihnen steckt: ein Herz aus pürierten Himbeeren, vermischt mit selbst gemachtem Isabellatrauben-Gelee.
Die Joghurttörtchen habe ich nach dem Festwerden auf kleine rote Biskuitböden gesetzt. So sind sie stabiler und leichter zu servieren. Und damit sie auch schön glänzen, habe ich sie vor dem Dekorieren noch mit einer dünnen Schicht Tortengelee mit etwas Rosenwasser überzogen. Fürs Auge – und damit sie nicht so schnell austrocknen.

Ein Himbeer-Joghurt-Törtchen mit Dekorose auf rosa-weißem Keramikteller, dekoriert mit einem Love-Schriftzug, dahinter ein rechteckiger weißer kleiner Teller mit einem weiteren Himbeer-Joghurt-Törtchen und einem angeschnittenen Stück

PS: Werdet ihr nicht beschenkt, dann schenkt euch doch selber Blumen oder ein kleines „sündhaftes“ Dessert. Self-Gifting liegt voll im Trend.

Weiß-rosa Keramikteller, darauf ein rosa Joghurttörtchen in Sternform, rundum das Törtchen liegen acht rosa-weiße Marshmallowherzen.

Lasst es euch gut gehen! Eure sugar&rose!

Einzigartig fluffiger Topfenmohngugelhupf

Der fluffigste Käsekuchen der Welt! – das versprechen zahlreiche Rezepte. Dieser einzigartig luftige und super saftige Topfenmohngugelhupf darf dies aber zu Recht von sich behaupten. Als selbst ernannte Topfenkuchen-Expertin habe ich schon jede Menge süße Rezepte mit Topfen (Quark) probiert und weiterentwickelt, bis sie meinen Ansprüchen genügten. Durch die Mohnbällchen-Füllung bekommt der ohnehin schon grandiose Topfengugel eine ganz besondere Geschmacksnote.

Rezept Topfen-Mohn-Gugelhupf hier downloaden.

Frisch aus dem Ofen schmeckt der Topfenmohngugelhupf am besten

Kaum abgekühlt, noch leicht handwarm, liebe ich Topfenkuchen am allermeisten. Wenn ich in der WhatsApp-Familiengruppe schreibe, dass ein Gugelhupf im Rohr steht, lockt das in Windeseile die ganze Großfamilie an den Tisch.
Während ich noch am Fotografieren meines Kuchenstücks bin, ist der restliche Topfengugelhupf schon aufgegessen. „Den darfst du gern wieder machen!“ Zustimmung von Jung und Alt, weiblich wie männlich. „Ruhig mit noch mehr Mohn-Flecken drinnen!“, meint mein Mann.

Eiweißreich und glutenfrei

Ein Kilogramm Topfen und sechs ganze Eier machen den Topfengugelhupf zur echten Eiweißbombe. Zudem ist die Topfenmasse absolut mehl- und glutenfrei. Wer mag, kann auch beim Zucker sparsam bleiben. Was will man mehr?
Durch die vielen Eier wächst der Kuchen beim Backen regelrecht über die Form hinaus. Nach dem Auskühlen sinkt er wieder etwas zusammen. Das kann man mindern, wenn man ihn nach dem Backen im Rohr bei leicht geöffneter Tür – Kochlöffel einklemmen – langsam auskühlen lässt und ihn erst nach einer halben Stunde aus der Form stürzt.

Großaufnahme des angeschnittenen Topfenmohngugelhupfs auf einem weißen Porzeallanteller mit dunkelblauem Rand

Topfengugelhupf mit Mohnfülle

Dass sich im Inneren des Topfenmohngugelhupfs etwas versteckt, offenbart sich erst beim Anschneiden. Die eingebackenen kleinen Mohnbällchen ergeben wunderschöne dunkle Flecken im dottergelben Topfenteig.
Für die Mohnbällchen habe ich eine fertige Mohnfülle* aus der Packung verwendet. Das geht ruck, zuck. Man muss sie nur mit etwas Milch verrühren und mit einem Teelöffel kleine Bällchen abstechen. Für dieses Rezept habe ich eine halbe Packung, also 125 Gramm verwendet. Weil meine Familie aber fand, es hätten ruhig noch mehr Mohn-„Flecken“ sein dürfen, werde ich es nächstes Mal mit der ganzen Packung versuchen. Ich selber finde die halbe Menge ausreichend – siehe oben: bekennender Topfenkuchen-Fan.
(* Fertige Mohnfülle ist oft nicht glutenfrei! Bei Glutenunverträglichkeit sollte daher die Mohnfülle selbst gemacht werden.)

Ein schönes Wochenende mit Kaffee und Kuchen wünscht euch eure sugar&rose.

Walnusstorte mit karamellisierten Walnüssen

Eine Walnusstorte mit Walnussbuttercreme benötigt keine großartige Erklärung. Der kräftige Geschmack der Walnüsse und die lockere, saftige Creme sind Aussage genug. Verziert mit karamellisierten Walnüssen und Schokoladenblüten ist diese Torte der heimliche Star jeder Familien- und Geburtstagsfeier – ganz besonders bei den Männern meiner Familie.

Rezept Walnusstorte hier downloaden.

Walnusstorte mit karamellisierten Walnüssen, Schokoladerosen und -blättern und Krokant von oben
Walnusstorte mit karamellisierten Walnüssen, Schokoladerosen von oben auf einem naturfarbenen Waffelpiquetuch, daneben ein altes Messer, als Deko ein grüner Zweig und eine alte hölzerne Mehlschaufel

Schokoladenblüten und karamellisierte Walnüsse als Dekor

Dem Anlass entsprechend sollte die klassische Walnusstorte dieses Mal besonders attraktiv aussehen. Neben dem üblichen Nussdekor wollte ich daher noch ein paar essbare Blüten auf die Torte zaubern. Diese habe ich aus Modellierschokolade aus der Packung geformt. Modellierschokolade kann man natürlich auch selber machen. Ich habe aus Zeitgründen allerdings zur fertigen gegriffen, die vor der Verarbeitung nur weich geknetet werden muss. Die Blüten habe ich mit einem Rosenausstecher gemacht, den es mittlerweile sogar im gut sortierten Lebensmittelhandel zu kaufen gibt. Für die Blätter habe ich echte Rosenblätter auf die Masse gedrückt und entlang der Kante ausgeschnitten.
Zudem habe ich einige Walnusshälften mit Zucker und etwas Wasser karamellisiert (siehe Rezept). Sie schmecken urköstlich. Übrigens auch zum Knabbern zwischendurch.

Die undekorierte Walnusstorte links, daneben ein Holzbrett mit den Zutaten für die Schokoladerosen: Modellierschokolade-Packung, eine Schokoladenkugel, ein Fondant-Roller und eine Ausstechform für Rosenblüten
Links zwei fertige Schokoladerosen, Reste der Modellierschokolade und grüne Rosenblätter; rechts auf einem Holzbrett fertige Rosenblüten und Blätter aus Modellierschokolade sowie karamellisierte Walnusshälften
Detailausschnitt der Dekoration auf der Walnusstorte: ein weißes Cremebett auf einem Teil der Oberfläche, darauf drei Schokoladenblüten mit Blättern, dazwischen Krokantstangen, rund um die Creme die karamellisierten Walnusshälften

Walnusstorte – unsere liebste Geburtstagstorte

Der kräftige, ganz leicht bittere Geschmack der Walnüsse und die saftige, aber trotzdem nicht zu geile Buttercreme sind es wohl, die die Walnusstorte für meine 96-jährige Schwiegermutter ebenso wie für die Männer in meiner Familie zur am häufigsten gewünschten Geburtstagstorte machen.
Das nicht gerade kalorienarme Rezept stammt von meiner Oma. Mit Butter, Zucker und Walnüssen hat sie nie gegeizt. Bei der Buttercreme habe ich den Zuckeranteil dann doch etwas reduziert. Aber so ein Stück Torte isst man ohnehin nicht jede Woche!

Walnusstorte mit karamellisierten Walnüssen auf einem Tortenteller mit Keramikfuss von der Seite, sodass man die drei Tortenböden und die Cremefüllung sieht
Ein Stück Walnusstorte auf einem kleinen weißen Porzellanteller mit goldener Masche als Dekor, dazu ein alter englischer Silberlöffel. Das Tortenstück mit karamellisierter Walnusshälfte und einer Schokoladenrosenblüte wird auf einer weißen Leinenserviette präsentiert.

So ein Stück Torte sollte man reuelos und ohne schlechtes Gewissen genießen. Gefastet wird dann morgen wieder! Eure sugar&rose

König oder Königin für einen Tag: Dreikönigskuchen

Zu „Heiligen-Drei-König“ gab es bei meiner Mühlviertler Oma traditionell einen süßen Germkuchen (ein rundes Hefegebäck mit Rosinen). Ursprünglich ist der Dreikönigskuchen aber kein österreichisches Brauchtumsgebäck. In der Schweiz erfreut sich der Dreikönigskuchen mit eingebackenem König allerdings sehr großer Beliebtheit. Warum also nicht auch in unseren Feiertagsbrioche einen Glücksbringer einbacken?
Wer die Figur in seinem Brötchen findet, ist König oder Königin für einen Tag und ihm/ihr ist Glück beschieden.

Rezept Dreikönigskuchen hier downloaden.

Dreikönigskuchen auf Gitterrost mit einem Goldkrönchen, dahinter zwei weitere Krönchen, Schneerosenblüten und die drei Königsfiguren
Dreikönigskuchen auf Gitterost, am Kuchen drei goldene Papierkrönchen, dahinter ein Glas Milch mit Strohhalm und Schneerosenblüten

Dreikönigskuchen – mit oder ohne?

Wie stets bei Hefegebäck stellt sich zunächst die Frage: mit oder ohne Rosinen? Da ich die einzige bin, die Rosinen im Germteig mag, bleiben sie wieder einmal außen vor. Das soll euch aber nicht abhalten. Im Rezept ist die Mengenangabe für Rosinen angeführt.
Während in meiner Kindheit das Hefebrot einfach ein runder Laib war, ist der Schweizer Dreikönigskuchen – einer Krone ähnlich – aus einzelnen Brötchen zusammengesetzt. Hierzu wird der Hefeteig nach dem Aufgehen in zehn gleich große Stücke geteilt, zwei davon zu einer großen Kugel geschleift, die restlichen acht kreisförmig herum angeordnet.
Auch die Dekoration des Feiertagsgebäcks ist eine Glaubensfrage: mit Mandeln oder mit Hagelzucker? Ich mache gerne halbe–halbe. Und ich habe den Dreikönigskuchen außerdem mit Berberitzen dekoriert. Bloß keine Rosinen …

Frischer Hefeteig in Schüssel, daneben die Teigkugeln zum Kuchen angeordnet, dekoriert mit Hagelzucker und Berberitzen in Blütenform
Fertig gebackener Dreikönigskuchen, in der Mitte ein sternförmiger Sternspritzer aufgesteckt, rechts daneben drei Goldkrönchen liegend, zwei Goldkugeln und eine Glaskugel, im Hintergrund ein Milchglas

Dreikönigskuchen mit Glücksbringer

In eine der Teigkugeln wird ein Glücksbringer eingearbeitet. Da ich mir nicht sicher bin, ob meine Dreikönigsfiguren backtauglich sind und ich auch keine Münze einbacken will – nicht dass sich jemand die Zähne ausbeißt –, habe ich zu einer Nuss gegriffen. Aber auch eine Bohne oder eine ganze Mandel sind geeignet.
Von oben sollte nicht sofort ersichtlich sein, wo die „Figur“ versteckt ist, weshalb man den Verschluss der Teigkugel nach unten aufs Blech setzt. Ich habe die Nuss in eines der acht kleinen Brötchen eingebacken, da diese zuerst vom Dreikönigskuchen gebrochen werden.
Die goldenen Krönchen sind nicht selbst gebastelt, sondern aus dem Partyzubehörgeschäft, ebenso die sternförmige Wunderkerze.

Ein Brötchen wird vom Dreikönigskuchen abgebrochen und eine Mädchenhand mit rosa Nägeln hält dieses hoch

Wer wird König oder Königin für einen Tag?

Die Spannung steigt. Wer wird heuer unsere Königin oder unser König? Im ersten Brötchen ist sie schon mal nicht, im zweiten auch nicht. Enttäuschte Gesichter …
Sie ist im vierten. Tatata! Wir haben eine Königin! Die Freundin unseres Sohnes bekommt die goldene Krone aufgesetzt.
(Ergänzend sei vermerkt, dass wir den Dreikönigskuchen heuer schon am Neujahrestag verspeist haben, damit ich euch das Rezept rechtzeitig vor dem Dreikönigstag liefern kann.)

Eine Mädchenhand hält ein abgebrochenes Brötchen vom Dreikönigskuchen hoch, von dem bereits die Hälfte abgebissen ist, dahinter der restliche Hefekuchen auf Gitterrost

Einen schönen Dreikönigstag und viel Glück im neuen Jahr! Eure sugar&rose