Schlagwort-Archive: warmes Frühstück

Ofenpfannkuchen mit karamellisierten Kaki

Dutch Baby Pancake oder – wie man in Wien sagen würde – Reindl-Palatschinken

kakiofenpfannkuchen6Kein Schnee in Sicht. Nur Nebel und Regen. Ich sehne mich nach Sommer, Sonne, Südfrüchten, gleichzeitig auch nach einem warmen Frühstück. Am Wochenende darf es durchaus auch süß sein. Um diese Jahreszeit locken Kaki, Passionsfrüchte und andere Exoten im Supermarkt. Nicht regional, ich weiß, aber bei diesem Wetter brauche ich einen Seelentröster, einen Ofenpfannkuchen.
Als ich in den Staaten zum ersten Mal ein Dutch Baby gesehen habe, war ich von diesem luftig-leichten Ding in der Eisenpfanne hin und weg. Man erklärte mir, dass diese Frühstücksspezialität aus Deutschland kommt (Deutschland wurde wohl irgendwann zu Dutch!). Beim ersten Bissen war klar, warum. Es schmeckte wie Kaiserschmarrn oder luftige Palatschinken. Im Prinzip also nichts anderes als Pfannkuchenteig, der nicht gewendet, sondern im Rohr gebacken und in der Pfanne serviert wird.
Allerdings werden die Dutch Baby Pancakes in den USA – wie fast alles – mit Ahorn- oder Maissirup ertränkt. Ich bevorzuge eine Schicht Staubzucker.

karamellkakiMittlerweile haben sie auch in unseren Küchen Einzug gefunden – als Ofenpfannkuchen. Oft mit Apfelscheiben serviert.
Bevor sich die Kaki-Saison dem Ende nähert, musste ich nochmal zugreifen, obwohl sie nicht vollreif waren. Da muss man bei Kaki aufpassen. Meist werden sie unreif angebotenen und schmecken aufgrund der Gerbstoffe herb und pelzig. Am schnellsten reifen sie in der Nähe von Äpfeln nach. Im Unterschied zu den verwandten Sharon und Persimon, die man sogar mit Schale und im harten Zustand essen kann.
Weil meine Kaki zwar reif, aber noch bissfest waren, habe ich sie geschält, in Spalten geschnitten und in etwas Butter und braunem Zucker karamellisiert.

Kakiofenpfannkuchen4Der Pfannkuchenteig ist ohnehin zuckerfrei. Er wird einfach über die Obstscheiben gegossen und ab damit ins Backrohr. Am Ende der etwa 20-minütigen Backzeit geht der Teig an den Rändern ziemlich hoch. Es empfiehlt sich daher ein Pfanne mit Rand, ein Reindl. Mein Riess-Reindl mit den Metallgriffen ist da absolut perfekt. Kaum ist der Pfannkuchen aus dem Rohr, sinkt er aber rasch in sich zusammen.

kakiofenpfannkuchen-kotányikakiofenpfannkuchen2Vor dem Servieren noch ein paar Kakispalten und Himbeeren drauf, etwas Zucker und fertig! Passend zu den karamellisierten Kakispalten habe ich etwas Zimt-Zucker aus der  Kotányi-Mühle darüber gerieben. Auch die Karamell-Vanille-Variante schmeckt großartig.
Nächstens will ich meine Ofenpancakes mit Maracuja und Ananas probieren …

Zum Rezept

Frühstück im Bett with love & Himbeergrieß

Wochenende. Hoch die Hände! – Die letzten Wochen waren stressig. Einmal richtig ausschlafen, Frühstück im Bett, ein gutes Buch und den Tag langsam kommen lassen!
Die Nächte werden wieder länger und mein Körper verlangt nach einem warmen Frühstück. Kein Hinderungsgrund für ein gemütliches Frühstück im Bett.

Himbeergries5.jpgHimbeergries3

Aufgeschlagener Himbeergrießbrei mit Granola

Granola (Backofen-Knuspermüsli) bereite ich ohnehin in größeren Mengen auf Vorrat. Für den Himbeer-Grießschaum habe ich die Himbeeren am Vortag passiert und diese am Morgen mit erhitzter Milch über den Ruck-Zuck-Grieß gegossen, danach kurz aufgeschlagen. Ein paar Beeren, etwas Milch und Granola. Fertig!
Serviert mit einer kleinen Liebesbotschaft und einem Rosenväschen, dazu ein Tasse Tee – schöner kann der Tag nicht beginnen. Mein Liebster hat noch nicht mal gemerkt, dass ich in der Küche war … 😉

Nacht-Fruehstueck1Himbeergries-Buch1

Meine kleinen Liebesbotschaften habe ich mit Kärtchen aus der TypoMemo Spielbox „geschrieben“. Sie kommen immer gut an, besonders die hugs & kisses.
Während ich meinen warmen Brei löffle, blättere ich im Buch der Nächte, einem in Nachtleuchtfarbe gedruckten Kalender-Lese-Tagebuch, und überlege, was ich da hineinschreiben werde. Und NEIN, in mein Bett kommen mir keine Fernbedienung und auch kein Laptop. Bücher verzeihen mir, wenn ich mal mit klebrigen Frühstücksfingern umblättere und auch, wenn ich müde mit oder über ihnen einschlafe …

himbeergries1

Die Rezeptidee für den aufgeschlagenen Grießbrei habe ich aus Schweden mitgebracht. Klappgröt ist eine Art kalt geschlagenes Porridge aus Preiselbeeren bzw. roten Ribiseln und Grieß.
Die roten Früchte werden in Wasser zunächst sehr weich gekocht und dann zusammen mit Grieß und etwas Zucker weiter gerührt. Nach dem Erkalten wird der Brei mit einem Handmixer aufgeschlagen, bis er deutlich heller ist.
Ich habe diesen kalten nordischen Beerenschaum wie Grießbrei warm zubereitet und die Preiselbeeren durch passierte Himbeeren ersetzt. Derzeit mein absoluter Frühstücksfavorit. Breakfast with love!

Zum Rezept