Schlagwort-Archive: Vanillekipferl

Vanillekipferlmousse mit roten Früchten – Kekseverwertung

Was tun mit den Keksen, die noch in den Dosen lagern? Irgendwie endet bei mir die Lust nach Weihnachtsplätzchen schlagartig mit den Feiertagen. Also kommen einige der süßen Dinger ins Dessertglas. Das Vanillekipferlmousse mit roten Früchten ist mein Favorit und eine absolut köstliche Verwertung für Keksreste. Keksbrösel eignen sich auch perfekt als Tortenboden oder Crumble bzw. als Füllung für Bratäpfel. Also nicht wegwerfen, sondern Keksreste einfach einfrieren!

Rezept Vanillekipferlmousse mit Früchten hier downloaden.

Vier Gläser mit Vanillekipferlmousse auf einem großen Keramikteller, dekoriert mit Vanillekipferln und Himbeeren, dahinter eine Schale frischer Himbeeren und ein herzförmiger Teller mit Vanillekipferln
Vier Gläser mit Vanillekipferlmousse auf einem großen, handgeformten unregelmäßigen Keramikteller (in Großaufnahme), dekoriert mit Vanillekipferln und Himbeeren. Die Gläser stehen auf einer Weihnachtsserviette.

Habt ihr schon alle Vanillekipferl aufgefuttert?

Es soll ja Leute geben, die das ganze Jahr über Vanillekipferl backen und essen. Nun ja, ich backe Vanillekipferl – im Unterschied zu anderen Keksen – nur in der Vorweihnachtszeit. Sind ja nicht gerade ein Leichtgewicht.
Heuer sind noch einige in der Keksdose. Und weil ich im neuen Jahr keine (alten) Kekse mehr herumliegen haben möchte, kommen sie in die Dessertgläser als Feiertagsnachspeise.

Eine große Menge Vanillekipferl übereinander liegend auf einem weißen Holzbrett, daneben ein Zuckersieb, dahinter ein weißes Tuch, zwei fuchsifarbene Rosenköpfe, grüner Buchsbaum und zwei Vintage-Schächtelchen mit Spitzenbordüre

Vanillekipferlmousse mit Fruchtschicht

Schicht für Schicht ab ins Glas, sozusagen! Kekse, cremige Mousse und Früchte. Die Fruchtschicht wird beliebig variiert, je nach Lust, Vorrat und Geschmack. Entweder püriere ich Himbeeren oder Erdbeeren, verwende eingelegte rote Früchte wie Kirschen oder Weichseln beziehungsweise greife zu den Feiertagen, wenn’s schnell gehen muss, auch schon mal zu Fruchtpüree im Glas, zum Beispiel zu Fruchtikus von Darbo (unbezahlte Werbung).

Vier Gläser mit Vanillekipferlmousse auf einem großen Keramikteller, dekoriert mit Vanillekipferln und Himbeeren, auf einem knallroten Weihnachtsgeschirrtuch stehend

Kekseverwertung nach den Feiertagen

Ein Schichtdessert mit Keksresten gibt es bei uns Jahr für Jahr – entweder als Weihnachtsnachtisch oder zu Silvester. Je nachdem, wieviele Kekse noch übrig sind. In Varianten auch zu beiden Anlässen. Und sind keine Vanillekipferl mehr in der Dose, dann verwende ich Lebkuchen, Spekulatius, Schokoladenbusserl oder Mürbteigkekse.
Keksreste kann man auch wunderbar einfrieren und später verwerten. Zum Beispiel als Boden für Cheesecake oder für Cake Pops. Ich habe Keksbrösel sogar schon mal als Bröselersatz im Apfelstrudel verwendet. Aber: Psst, nicht weitersagen! 😉

Vier Gläser mit Vanillekipferlmousse auf einem großen Keramikteller, dekoriert mit Vanillekipferln und Himbeeren und Weihnachtsserviette auf einem knallroten Weihnachtsgeschirrtuch stehend
Vier Gläser mit Vanillekipferlmousse auf einem großen Keramikteller, dekoriert mit Vanillekipferln und Himbeeren und Weihnachtsserviette auf einem knallroten Weihnachtsgeschirrtuch stehend – in Großaufnahme, sodass die Schichten zu sehen sind: unten Vanillekipferl, darauf helles Mousse, dann eine rote Fruchtschicht, darüber wieder Mousse und obenauf jeweils zwei Vanillekipferl als Dekoration

Die Weihnachtsfeiertage sind geschafft. Ich komme gerade von einem langen Spaziergang durch den – frühlingsgleichen – Wienerwald retour. Nun ist Erholung und Entspannung angesagt. Auf mich warten bereits ein dickes Buch und eine Tasse Tee …
Entspannende Nachweihnachtsfeiertage wünscht euch eure sugar&rose.

Kekse backen für Eilige: ein Grundteig, mehrere Sorten!

In weniger als drei Wochen ist Weihnachten. Mir läuft wieder mal die Zeit davon. Dennoch möchte ich zu Weihnachten einen Teller mit selbst gebackenen Plätzchen auf den Tisch stellen. Und der sollte schon ein paar Sorten enthalten.
Heuer habe ich es mir leicht gemacht. Ich habe aus Omas Nussmürbteig für Vanillekipferl fünf Sorten Kekse gebacken. Ein Basisrezept, mehrere Sorten Kekse. Das spart Nerven und jede Menge Zeit. So macht Kekse backen Spaß!

Himbeerkipferl-Do-it-with-love

Das Basisrezept – ein Nussmürbteig

210 g Mehl, 50 g Puderzucker, 150 g Butter und 75 g geriebene Nüsse. Kein Ei!

Für die fünf Sorten sollte man schon die doppelte oder dreifache Menge machen. Ich verwende Walnüsse. Diese drehe ich durch den Fleischwolf, damit sie schön fettig sind. Das macht die Kekse mürbe und der Teig bröselt nicht beim Rollen oder Ausstechen.
Der Nussmürbteig kann nun nach Belieben mit Gewürzen oder weiteren Zutaten variiert werden. Do it, with love – und werde kreativ!
Den Teig rühre ich mit dem Mixer, er kann aber auch mit den Händen geknetet werden. Zu einer Kugel gerollt wird er danach für eine halbe Stunde in Folie gewickelt und in den Kühlschrank gelegt.

vanillekipferl1

Nach dem Kühlen teile ich den Teig in fünf Teile und decke die restlichen ab. Aus einem forme ich klassische Vanillekipferl. Einen anderen aromatisiere ich mit etwas Rosenwasser und drücke ihn in kleine Herzformen zu Vanilleherzerl. Für die Himbeerkipferl verknete ich ihn mit Himbeerpulver. Für die Vanille-Cookies wird er mit dem Mark einer Vanilleschote gewürzt und im Stil von Schneebällchen zu flachen Bällchen gedrückt. Den Rest rolle ich aus und steche daraus Linzer Herzerl oder Linzer Augen aus, die ich später mit Marmelade fülle.
Die Kekse können auch mit Zuckerguss glasiert, in Schokolade getunkt und mit Zuckerkügelchen, Pistazien, Blüten oder Trockenfrüchten bestreut werden. Am Ende eines einzigen Backtags hat man so mehrere Sorten am Teller.


Klassische Vanillekipferl

Vanillekipferl müssen einfach sein! Und – egal wieviele ich backe – sie sind immer als Erstes aus. Dank Familienrezept werden sie nie hart, sondern mürbe und zart. Meine 10 Tipps zum ultimativen Vanillekipferl findet ihr in diesem älteren Blogartikel bzw. beim Rezept.

IMG_0042.JPG
IMG_0041.JPG
Vanillekipferl11

Rezept Vanillekipferl hier downloaden.


Himbeerkipferl

Das etwas andere Vanillekipferl. Himbeerkipferl werden durch Beigabe von Himbeerpulver (zu feinem Pulver vermahlene gefriergetrocknete Himbeeren) zum Teig schön fruchtig. Bestäubt mit zartrosa Himbeerzucker sind sie die absoluten Lieblinge in unserer Mädls-Runde.

Himbeerkipferl5
Himbeerkipferl6
Himbeerkipferl2

Anstelle von Himbeerpulver kann man auch Kakaopulver untermengen. Und schon hat man eine weitere Variante. Danach die Spitzen der Kipferl in dunkle Schokolade tauchen und fertig sind Schokoladenkipferl.

Hier geht es zum Einzelrezept Himbeerkipferl.


Vanilleherzen

Für diese herzigen Kekse habe ich den Nussmürbteig mit etwas Rosenwasser angereichert und in herzförmige Pralinen- bzw. Cake-Pop-Backformen gedrückt.

vanilleherzerlduo.jpg
Vanilleherzerl6

Wer mag, taucht die Herzen zur Hälfte in weiße Schokolade oder zieht mit rosa Zuckerglasur Streifen quer über die Herzkekse.

Hier geht es zum Einzelrezept Vanilleherzerl.


Linzer Augen oder Linzer Herzerl

Der Teig für Linzer Kekse wird gewöhnlich mit einem Eidotter verfeinert. Weil der Basisteig durch die Walnüsse aber ohnehin gut knet- und ausrollbar ist, verwende ich ihn auch für Ausstechkekse. Ich habe ihn einzig mit etwas Zimt und Nelkenpulver abgeschmeckt.

Linzerherzerl1.jpg
Linzerherzerl3.jpg
linzerherzerl4

Klassisch werden Linzer Augen mit roter Marmelade gefüllt. Meist mit Himbeer- oder Ribiselgelee. Besonders köstlich schmeckt eine Füllung mit Glühweingelee.

Hier geht es zum Einzelrezept Linzer Herzerl & Linzer Augen.


Vanille-Cookies oder Vanille-Schneebälle

Das ursprüngliche Schneebälle-Rezept enthält keine Nüsse, dafür aber eine ordentliche Portion Vanille und Puderzucker. Mit meinem Basis-Nussmürbteig schmecken sie ebenso köstlich.
Wem zum Vanillekipferl-Formen die Zeit oder Geduld fehlt, der macht gleich die Abkürzung zu den Vanille-Cookies. Sie sind im Handumdrehen fertig. Der Teig wird zu kleinen Kügelchen gerollt, flach gedrückt und mit einer Gabel wird an der Oberfläche ein Muster aufgedrückt. Eine dicke Schicht Puderzucker mit Vanille sorgt für den Schnee.

Vanillecookies4
Vanillecookies1

Hier geht es zum Einzelrezept Vanille-Cookies.

Fertig! Fünf Sorten Santa-Cookies sind abholbereit fürs Christkind!

Backe, backe … rosa Vanilleherzen

Keksebacken im Advent hat in meiner Familie eine lange Tradition. Während meine Oma die Weihnachtsbacksaison zu Mariä Empfängnis am 8. Dezember eröffnete, duftete es bei meiner Mutter bereits am 15. November, dem Leopolditag, nach Keksen. Und zwar nach Vanillekipferln – selbstverständlich handgeformt, keine genormten aus Kipferlblechen! Ihre Kipferl waren so zart und mürbe, dass Nachbarn und Freunde immer wieder nach ihrem Rezept verlangten. Ihre Tipps und Tricks habe ich bereits im Vorjahr hier am Blog verraten. Das Vanillekipferlrezept findet ihr hier.

Vanilleherzerl5
Vanillekipferl11

Vanilleherzen & Vanillekipferl

Dem einst schlichten Brauch mit vorchristlichen Wurzeln, dem Backen selbst gemachter Kekse in der Vorweihnachtszeit, bin ich auch heuer gefolgt und habe aus den einfachen Zutaten Mehl, Butter, Zucker und Walnüssen einen eifreien Vanillekipferlteig geknetet. Das heißt, heuer habe ich ihn nicht mit den Händen geknetet, sondern mit dem K-Haken des Mixers. Und ich frage mich, warum ich nicht schon früher auf die Idee kam, dass man Mürbteig mit dem Mixer kneten kann. Der Teig ist ausgezeichnet gelungen. Gewohnheiten und in der Kindheit Erlerntes sind eben schwer abzuschütteln. Traditionsgemäß habe ich also mit den Vanillekipferln begonnen.

vanilleherzerlduo
Vanilleherzerl3

Einen Teil des Teiges habe ich in eine Silikon-Herzform gedrückt und kleine Herzen geformt. Die Staubzucker-Vanillezucker-Mischung zum Bestreuen habe ich zartrosa gefärbt. Schmecken wie Vanillekipferl, sind aber viel herziger, oder?

Zum Rezept